Praxis für Gestalt- und Musiktherapie

In dieser Gruppe singen wir zu unserer Freude, für unsere Gesundheit und zur Verbindung untereinander und mit allem was ist.

Gemeinsam singen wir einfache Lieder, ohne Leistungsdruck und ohne Anspruch auf Perfektion - Lieder aus vielen Kulturen und Religionen der Welt, aber auch Lieder, die in der klang- und musiktherapeutischen Arbeit entstanden sind. Diese Art des Singens nennt man auch "Chanten". Manchmal tönen wir uns auch durch all unsere Körperräume.

Verschiedene Percussion- und Klanginstrumente stehen zur Verfügung und jede/ jeder darf sich nach Lust und Laune damit ausprobieren.

Jeder Mensch kann singen und diese Art des Singens macht Spaß, auch und gerade wenn man früher entmutigende Stimmen gehört hat. Falsche Töne gibt es nicht, nur Variationen.

Dieses Singen fördert die geistige, seelische und körperliche Gesundheit, sorgt für Entspannung und Stressabbau, hilft zu einer verbesserten Atmung, hat positive Auswirkungen auf die Herztätigkeit sowie auf die Verdauungsorgane Magen und Darm. Es verringert Angst und Depression, fördert das Selbstwertgefühl sowie gesunden Schlaf und stärkt das Immunsystem (Nach Wolfgang Bossinger: Die heilende Kraft des Singens, 2006). Psychotherapeutisches und psychoonkologisches Arbeiten wird dadurch bestens ergänzt.